10. Juni 2012

Abtreibung? Mord!

Hey ihr Lieben,

heute möchte ich ein ernstes Thema ansprechen. Es geht um Abtreibungen!
Die Meinungen werden sich mit Sicherheit spalten & das ist okay. Jeder Mensch hat eine andere Meinung darüber.

Ich kann es gar nicht verstehen, wieso manche (junge) Frauen ihr eigen Fleisch & Blut 'töten'. Manche werden ungewollt schwanger & denken an eine Abtreibung. Sowas kann ich gar nicht verstehen. 
Wenn man schon die Beine breit macht dann sollte man so eine Verantwortung übernehmen!

Klar, es gibt auch ungewollte Schwangerschaften durch Vergewaltigungen. Obwohl ich eigentlich gegen Abtreibungen bin, kann ich in so einer Situation verstehen. Ich würde auch kein Kind von meinem Vergewaltiger haben wollen & mein ganzes Leben lang daran erinnert werden.

Ein Baby verändert das ganze Leben!  Ein Kind bringt dir viele Positive Momente im Leben & ich denke jeder der ungewollt schwanger geworden ist & der sein Kind zur Welt gebracht hat, kann das bestätigen. Als junge Mutter ist es nicht einfach ein Kind groß zu ziehen. Man hat vielleicht keinen richtigen Schulabschluss, keine Ausbildung oder der Vater des Kindes will nichts von dem Kind wissen. Aber hey, die eigene Familie würde hinter einem stehen & man kann den Schulabschluss oder eine Ausbildung auch danach machen wenn das Kind schon in den Kindergarten geht. :)

Ich bleibe aber bei meiner Meinung. Abtreibung ist & bleibt Mord.
Ich denke der Gedanke würde einen durchs ganze Leben begleiten.



Was denkt ihr über das Thema Abtreibung?
Eure Meinung würde mich sehr interessieren.

Kommentare:

  1. Antworten
    1. sie hat glaub ich nichtmal die überschrift gelesen xD

      Löschen
    2. Das glaube ich auch -.- ein sinnloses Kommentar -.-

      Löschen
    3. Sie hat das foto kommentiert

      Löschen
    4. Um das Foto gings in dem Artikel aber nicht.

      Löschen
  2. Hmm heikles Thema.. Ich weiß ehrlich gesagt nicht was ich in der Situation machen würde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deswegen check ich nicht wieso so viele nicht verhüten & sich dann wundern wieso sie schwanger werden.

      Löschen
  3. mach auch weiter so. sehr interessant :))

    AntwortenLöschen
  4. eieiei da haste ja n thema angeschnitten... wie siehts du das z.b. in folgender situation... ein mädel von 17 nimmt die pille und bekommt durch eine krankheit zusätzliche medikamente. sie wird schwanger und der doc hat ihr allerdings vorher nicht gesagt das die medis die wirkung der pille aufheben. das mädel weiß, dass sie ein kind finanziell nicht versorgen kann und würde dadurch ihre ausbildung etc verlieren. fändest du es fair ein kind in so eine welt zu setzen?

    und gesetzlich ist festgehalten, das nur problemschwangerschaften abgetrieben werden dürfen dazu muss die mutter nachweisen, dass sie das kind nicht versorgen kann. sollte die versorgung des kindes geregelt sein darf man nicht abtreiben. tut man es doch wird das unter mord verbucht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das ist schon ein wenig schwieriger. Wie gesagt, es ist einfach meine Meinung darüber. Jeder hat seine eigene Meinung darüber. Wenn ich in so einer Situation wäre dann würde ich die Ausbildung schmeißen weil ich weiß das meine Eltern mich in Problemsituationen unterstützen würden. Vielleicht sieht es bei anderen ganz anders aus mit der Familie. Außerdem kann man sich auch Unterstützungen holen für Mütter, die es nicht leicht haben. Jeder muss selber entscheiden!

      Löschen
    2. stimmt schon aber da macht einem dann das jugendamt wieder einen strich durch die rechnung... wenn man unter 18 ist und nicht wirklich eine perspektive hat außer die ausbildung abzubrechen können die dich zwingen die vormundschaft fürs kind abzugeben...

      sprich mal mit leuten die abgetrieben haben die empfinden das nicht als mord sondern in dem sinne als "rettung" niemand will sein kind freiwillig verwarlosen lassen. und manchmal spielen einem eben solche faktoren wie medikamente oder schwankungen einen streich und schon hat man den bauch.

      Löschen
    3. Eine Freundin von mir ist mit 17 schwanger geworden & bei ihr läuft das auch alles übers Jugendamt. Sie kommt damit gut klar. Sie hat eine eigene Betreuerin & sie hat mir selber gesagt, dass ihr das wirklich geholfen hat. Als sie schwanger war, wollte sie auch erst abtreiben & jetzt ist ihre Kleine 3 Jahre alt & sie bereut es kein bisschen. Sie kann ihrem Kind was bieten & macht ihre Ausbildung :)

      Löschen
    4. ich bin auch mit 17 schwanger geworden und brauchte keinerlei hilfe vom jugendamt... ich sag ja das is alles ne sache der reife... aber wer sich sicher is es nicht hinzukriegen sollte es lieber lassen

      Löschen
    5. Oder das Kind zur Adoption freigeben. Viele Ehepaare können keine Kinder bekommen & würdem einem Adoptivkind viel Liebe schenken.

      Löschen
  5. ach und vergessen... bist du selbst mama? ich denke nicht also überschätz das ganze nicht. ein kind verändert nicht nur das leben sondern es schränkt dich komplett ein du kommst an den rand deiner kräfte vorallem in den ersten monaten und ein kind ist wahnsinnig teuer. dein ganzes leben richtet sich nach diesem kleinen wesen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, ich bin keine Mama. Klar schränkt dich das ein. Man hat nicht mehr so viel Freizeit wie vorher & es ist ein 24Std Job. Aber ein eigenes Lind zu bekommen ist das Beste was einem passieren kann (wie man oft liest). Klar ist es teuer. Aber wie ich schon oben kommentiert habe, es gibt auch unterstützung für das Kind.

      Löschen
    2. richtig es is auch toll n kind zu bekommen aber nur wenn man sich in der lage dazu fühlt... vorallem so mit 18, 19 oder 20 wirds schwierig... die meisten feunde wenden sich ab weil man eben dann mama ist und kaum noch zeit hat, man kann weder wirklich weggehen noch richtig ausschlafen. ich finde abtreibung auch nicht toll aber eine 16 jährige die abtreibt ist mir lieber als eine die ihr kind ausm fenster wirft. so einfach isses

      Löschen
    3. Ja das mit der Pille & den Medikamenten ist ein gutes Beispiel. Da ist man ja nicht selbst schuld schwanger geworden zu sein. Da ist es jedem selber überlassen weil man dafür nichts konnte.

      Aber Mädchen/junge Frauen die z.b ständig one night stands haben & dann auf einmal schwanger werden weil sie auf besoffenen Kopf sex hatten ist einfach nur traurig. Wie ich schon gesagt habe: Beine breit machen können sie ja! -.-

      Löschen
    4. jap wer poppen kann kann auch n kind erziehen. das beispiel mit den medis is bei mir so gewesen ;) erstmal schock das ich schwanger war aber dann doch riesen freude und nu is prinzessin schon 5 und ein sonnenschein vom herrn wenn sie nicht gerad papas gene zeigt und zickt ^^

      Löschen
    5. Hehe, kann mir gut vorstellen, dass es ein schock war :o
      Das ist doch schön, das alles bei euch gut ist :)

      Löschen
  6. ich finde das ist ein sehr schwieriges thema...klar es gibt mädels die wie du so schön sagst ihre beine breit machen können und zu doof zum verhüten sind. aber ganz ehrlich? genau bei solchen mädels ises doch vll. besser das sie keine kinder in die welt setzten. denn wenn sie schon nicht wirklich selber auf sich acht geben können wie sollen sie dann für ein kind sorgen?
    ich verstehe deine meinung. aber nicht jede frau die abtreibt ist ein mörder.
    ich würde auch nie auf die idee kommen jemanden zu verurteilen denn jede frau hat ja ihre eigenen gründe warum sie keine kinder möchte bzw abtreibt.

    aber es ist schön das du deine meinung sagst :)
    und wenn alle der gleichen meinung wären wäre es ja langweilig :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann sollten sie aber lieber Babys zur adoption freisetzen. Andere Ehepaare können vielleicht keine eigenen Kinder bekommen oder Pflegemütter gibt es ja auch.

      Ich verurteile keinen damit. es ist jedem selber überlassen.
      danke für deine meinung :)

      Löschen
  7. ich selber könnte nie abtreiben, aber kann es bei einigen "versuchen" zu verstehen..aber nur bei wirklich krassen fällen(vergewaltigung), sonst bin ich eher der meinung das man es auch so hin bekommt..ich denke immer alles hat ein sinn und wenn es passiert ist dann sollte man auch die konsequenzen tragen..ich finde es gut das du das thema auf greifst und bin gerade total genervt von dem ersten kommentar...:/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man kann halt alles schaffen wenn man es will & sich vornimmt! :)

      Löschen
  8. ich bin genau deiner Meinung !
    Wer die Beine breit macht , kann Verantwortung übernehmen !

    Ich bin auch schwanger in der 6. Woche :)
    Aber gewollt ! Auch wenn ich erst 18 bin !
    Ich habe schon von Anfang an gesagt ich will früh Mutti werden !
    18 finde ich ist ein Alter man is nicht zu jung für Kinder aber auch nicht grad alt genug !
    Es kommt drauf an wie weit man im Kopf ist !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. aii, Glückwunsch :) :*
      da gebe ich dir recht, viele sind mit 18 schon sehr reif & können verantwortung für ein Kind übernehmen.

      Löschen
    2. Aww danke Süße <3

      ich bin auch ganz froh das meine Familie und mein Freund hinter mir stehen .
      Was ich gar nicht verstehen kann ( was ich auch so ne Situation habe ) alle reden ,, Du bist 18 und schwanger was willst du denn mit n Kind! Hast keine Ausbildung kein Abschluss wie willst du das Ernähren!" und sie poppt sich durch die ganze Stadt und ich hingegen weiß wer der Vater ist was sie denke mal dann wenns so weit ist nicht wissen wird.
      Und es wird einfach überall geredet. Aber das mal jemand kommt und fragt, sowas macht man nicht. Ich mache trotz meiner Sc hwangerschaft mein Abschluss nach !

      Löschen
  9. Also wenns passiert dann passierts! Egal wie schwierig die Situation erscheinen mag, ich würde es behalten!!! ;-)

    AntwortenLöschen
  10. ES IST EIN SCHWERES THEMA.
    ich wüsste nicht was ich jetzt machen würde. meine mutter ist deiner meinung.. sie würde sogar mein kind nehmen und aufziehen nur dass ich nicht abtreibe.. haben uns mal darüber unterhalten.. ich kann dem kind jetzt aber nichts bieten .. bin finaziell nicht unabhängig, wer weiß ob ich mit dem vater zusammenbleiben würde... will ich das dem kind antun?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deswegen finde ich es auch sehr wichtig mit der Familie (z.B. der Mama) über das Thema zu reden. Sie würden mit Sicherheit einen Unterstützen :)
      Ein Kind kann man ja auch großziehen wenn man alleinstehend ist. Wenn der Vater nichts von dem Kind wissen will dann finde ich sowas echt scheiße -.-

      Aber solche Sünden werden schon bestraft :)

      Löschen
  11. Ich bin selbst 18 und Mutter - eine total glückliche Mutter. Mein Kleiner ist mittlerweile 9 Monate alt, ich bin im 2ten Ausbildungsjahr bald und immernoch mit meinem Freund zusammen! :> Ich finde, man kann alles schaffen wie man es mag. Junge Mütter werden einfach total runtergezogen immer, siehe RTL2 Teenie Mütter. Und wenn man ungewollt schwanger geworden ist, kann das Baby schließlich nichts für. Ich hab auch am Anfang über Abtreibung nachgedacht, aber als ich schon auf dem Ultraschal ein kleines Pünktchen schlagen gesehen habe ( konnte man auch hören - frag mich bloß nicht wie :D ), war der Gedanke schnell wieder verflogen ab zu treiben.. und ich bereue nichts! :>

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Glückwunsch :) Toll sowas zu hören. Bin da ganz deiner Meinung!
      Die ganzen Sendungen wie Mitten im Leben usw. ziehen das echt alles runter. Die meisten bekommen dadurch ein schlechtes Bild von jungen Müttern.

      Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg mit deiner Ausbildung und alles gute dir, deinem Freund & deinem Kleinen. :)

      Löschen
  12. und wie schaut es aus wenn ein mädchen vergewaltigt wurde und das kind nicht möchte und es abtreiben lässt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast du dir meinen Post nicht durchgelesen?
      Das habe ich dazu geschrieben:

      "Klar, es gibt auch ungewollte Schwangerschaften durch Vergewaltigungen. Obwohl ich eigentlich gegen Abtreibungen bin, kann ich in so einer Situation verstehen. Ich würde auch kein Kind von meinem Vergewaltiger haben wollen & mein ganzes Leben lang daran erinnert werden."

      Löschen
  13. ich bin auch mit 17 schwanger geworden & hab über abtreibung nachgedacht,
    weil ich eben noch sau jung war & frei sein wollte & erstmal mein leben leben & mir etwas aufbauen.
    aber dann habe ich mich FÜR das kind entschieden,weil ich auch dachte,
    dass ich nie mit den psychischen folgen einer abtreibung klarkommen würde.
    mittlerweile ist meine tochter 1 1/2 jahre & ich liebe sie über alles,aber wenn ich nochmal mein leben leben würde,würde ich nicht so schnell ein kind bekommen.
    denn es hat nich nur schöne seiten,sondern auch sehr harte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Finde es toll, das du es so meisterst :) Klar ist es ein 24Std Job & wenn es dem Kind gesundheitlich nicht gut geht oder man ein wenig Geldsorgen hat, dann kann ich gut verstehen das es hart sein kann.

      :*

      Löschen
  14. Ich mach für Mittwoch eine Blogvorstellung, da würde ich dann deinen mit reinpacken :) Also Mittwoch um 16 Uhr? Wäre das okay :*
    Interessantes Thema übrigens, an sowas habe ich mich noch gar nicht rangewagt ;)

    AntwortenLöschen
  15. Ich finde es ziemlich mutig, dass du über ein solches Thema schreibst, denn ich könnte nicht mal eben über ein Thema bloggen, dass ich selbst nicht von innen betrachten konnte und das ethisch und ideologisch vergiftet ist.
    Abtreibung ist allein ein heikles Thema, weil es ähnlich wie bei Stammzellenforschung eine weitverbreitete, christlich geprägte Meinung gibt.
    Aber kann ich einfach so sagen, ich bin dafür oder dagegen, wenn ich selbst nicht weiß, wie es ist, als junge Frau - vielleicht durch Vergewaltigung oder gegen den eigenen WIllen schwanger geworden, vielleicht ohne Vater, weil es ein Unfall war - selber vor dieser Entscheidung zu stehen.
    Außerdem gibt es auch gesundheitliche Aspekte. Ich kenne selbst eine Bekannte von mir, die abtreiben musste, weil sie selbst eine schwere Erkrankung hatte und weder sie noch das Kind überlebt hätten. Selbst für sie war es damals eine schwere Entscheidung, die sie bereut hat, aber ich glaube, man kann auf keinen Fall mit erhobenen Zeigefinger auf andere Menschen zeigen und sagen: "Du bist ein schlechter, böser Mensch, weil du abgetrieben hast."
    Man sollte erst den individuellen Fall betrachten bevor man voreilig menschen verurteilt.

    Selbst, wenn man vergewaltigt wollte oder das Kind ungewollt ist, gibt es natürlich andere Alternativen wie zur Adoption freigeben oder es auch selber aufziehen, aber trotzdem muss jede werdende Mutter, die über Abtreibung nachdenkt, ihren eigenen Kampf denken.
    Man kann sie durch Argumente versuchen, die Vorteile aufzuzeigen, warum sie das Kind bekommen sollte - viele Menschen können keine Kinder bekommen und warten darauf, Kinder zu adoptieren.
    Aber einen Menschen, der vor einer solchen Entscheidung steht verbal zu attackieren (und das kam auch in dem Fall, den ich erlebt habe, vor) ist eher kontraproduktiv.

    Was mich angeht, lebe ich seit Jahren in einer festen Beziehung, aber wir beide können uns nicht vorstellen, ein Kind groß zu ziehen und eine Familie zu gründen, bevor wir nicht dazu bereit sind, eine finanzielle Zukunft aufzubauen. Unsere Eltern haben auch mit dem Kinder kriegen gewartet, bis sie die finanziellen Mittel dazu haben und ich will darauf auch warten, da ich selbst in meinem Bekanntenkreis aus der Schulzeit erlebe, dass einige meiner Freundinnen es leider nicht schaffen, mit Kind den Berufeinstieg erneut zu schaffen. Das Mütter, die arbeiten, als Rabenmütter bezeichnet werden und Müttern es auch so schwer gemacht wird, überhaupt erst Arbeit zu finden ist sicherlich ein großes Problem in deutschland.

    Würde ich ungewollt schwanger werden, würde ich das Kind behalten. Meine Mutter würde es nicht aufnehmen. Derzeit bin ich in der Lage, nach der Schwangerschaft Arbeit zu finden, da ich nächstes Semester meine Bachelorarbeit schreibe. Wahrscheinlich würde ich dann das Studium ruhen lassen und versuchen, eine Arbeit zu finden.
    Meine Eltern würden sicherlich das Kind ab und an ein Wochenende oder so nehmen (ich wohne 6-7 Stunden Fahrt von ihnen entfernt), aber meine Mutter würde ein Kind sicherlich nicht allein aufziehen und ich will ihr diese Bürde auch nicht aufzwingen.
    Aber ich hoffe eher, dass alles nach Plan läuft und ich dann schwanger werde, wenn ich es möchte.

    AntwortenLöschen
  16. Süße, bin grad an der Blogvorstellung dran :) Magst du mir noch schnell sagen wie alt du bist, wo du herkommst und seit wann du bloggst?! :*

    AntwortenLöschen
  17. Ja du hast recht da spalten sich die Meinungen.
    Klar sollte jede so viel Hirn besitzen und verhüten um sich allein schon vor Krankheiten zu schützen. Aber ist es schon ein Lebewesen wenn es noch eine Zelle ist?
    Ich hab nichts gegen Abtreibungen. Da es gesetzlich festgelegt ist dass nicht mehr abgetrieben werden darf wenn es einen Herzschlag hat.
    Was für mich viel schlimmer ist sind Mütter die ihre Kinder verwahrlosen lassen, die sie misshandeln und manchmal sogar soweit gehen und sie auf brutale art und weise töten. Wenn du mich fragst sollten solche Menschen lieber abtreiben bevor so etwas brutales geschieht.
    Ich kann nicht verstehen warum so etwas immer wieder passiert. Es gibt so viele Eltern die keine Kinder bekommen können und so gerne eines adoptieren würden, es gibt Babyklappen wo die Mutter sich nicht einmal rechtfertigen muss und trotzdem passieren immernoch solch schrecklichen Morde

    AntwortenLöschen
  18. Ja also ich bin auch gar nicht dafür, aber ich kann es verstehen. ich selber könnte das nie nie niemals übers herz bringen ich hätte zuviele schuldgefühle und könnte mit mir selbst nichtmehr leben.
    Aber manchmal verstehe ich es auch, bei einer vergewaltigung z.b.
    Und man will seinem kind ja auch was bieten können und man weiß man würde mit einem kind nicht kllar kommen, kann ihm nichts bieten at keinen schuldabschluss nichts, würde von der familie eine hilfe bekommen. naja ich würde es nicht machen, aber manchmal verstehe ich es halt <3

    AntwortenLöschen